Urs Niggli BSCW Datenbank

Die sieben Führungsregeln für Führungskräfte des erfolgreichen amerikanischen Heerführers General Schwarzkopf anlässlich des Auftritts 2001 in Winterthur.

 

1. You have to fix what's wrong, not what works well.
    (Repariere nur was kaputt ist,nicht,was funktioniert)

 

2. Establish clear goals.
    (Setze klare Ziele)

 

3. Set high standards.
     (Stelle hohe Ansprüche)

 

4.  Let them do their job.

     (Mische dich nicht unnötig in die Arbeit der Untergebenen ein;

     sie wissen gewöhnlich besser, wie sie ihren Job 
     auszuführen haben)

 

5. You have to allow room for mistakes.
    ( Schaffe ein Klima, in dem man aus Fehlern lernen kann)

 

6. When placed in command, take charge.
    (Wenn du Führungskompetenz erhälst, nimm sie sofort wahr)

 

7.  Do what's rigth, what's morally correct.
     (Entscheide dich immer für die Lösung, die deine

     innere Stimme für richtig hält)


General H._Norman_Schwarzkopf_junior

 

Ob diese Regeln Erfolg bringen,zeigt nur ihre Anwendung in der Praxis.Wenn Normen Schwarkopf etwas anordnet, kann kann man sich sehr gut vorstellen, dass diese Anordnung ohne Verzug befolgt wird. Doch nicht jeder ist ein Schwarzkopf. Bei einer Führungskraft ohne das erprobte Durchsetzungsvermögen des Amerikaners könnte das Resultat eines anderen sein.

 The Global Competitiveness Index 2015–2016 Rankings

Die Stärken der Schweiz          

Country Ranking

 

Die Erkenntnis, dass die verhasste Marktwirtschaft, die auch nicht ohne Fehl und Tadel ist, letztlich überlegen ist, muss ein Stich ins Herz sozialistischer Ideologen sein.